The Bled

The Bled haben einen eigenen Stil im Post-Hardcore/Metalcore geprägt von einer komplexen atmosphärischen Gitarrenarbeit und komplexen Songstrukturen.

Die Songs wechseln dabei zwischen ruhigen und härteren Parts getragen vom wechselnden Klar- und Screamgesang.

Begeistern tun mich am meisten die ersten beide Alben, die danach sind schwächer.

The Bled - Pass The Flask
Besonders das erste Album Pass The Flask ist ein Meisterwerk mit einem sehr abwechslungsreichen und gelungenen Songwriting das eine moderne und facettenreiche Version harter Musik präsentiert.
Immer wieder werden spannende Songstrukturen, Melodien und Gesangsarrangements präsentiert.

 

The Bled - Found In The Flood

Das zweite Album Found In The Flood ist experimenteller und benötigt mehr Zeit zum reinhören.
Nicht alle Fans folgten der Entwicklung hin zu höherem Anteil von ruhigen Parts. Gerade diese lassen aber teils Vergleiche zu Muse zu.


Das Album Silent Treatment
kehrt wieder zurück zur Härte des ersten Albums bietet aber nicht das kreative Songwriting und die Finesse der Vorgänger, lediglich Shadetree Mechanics sticht hervor.

Das letzte Album Heat Fetish hab ich noch wenig gehört und find es wie den Vorgänger eher mittelklassig.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bandvorstellung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s