I’m trying my best to be a better man, despite all my fears, I really am

So, wie versprochen werde ich zwischen die Reviews immer mal wieder Songs dazwischenhauen, die mich einfach fesseln.

Wer sich im Bereich Ambient-/ Melodic Hardcore etwas auskennt, und auf dem Laufenden ist, wird sofort wissen, worum es geht.

BEING AS AN OCEAN heißt die Kombo aus San Diego.
Die Jungs spielen christlichen Hardcore, was sich am Namen der ersten Single ‚Dear G-D‚ schnell erkennen lässt.

Statt diese message jedoch penetrant einzuprügeln (siehe For Today), sind die Texte relativ allgemein, und lassen sich auch so allgemein aufs Leben übertragen.

Di Band besteht aus einem Fronter, einem Rythmusgitarristen, nem Basser und einem Schlagzeuger. Der Sound ist dominiert vom kreativ eingespielten Schlagzeug, vergleichbar mit Defeater, die Gitarre fällt leider etwas leise aus, auf tumblr. wurde jedoch angekündigt, dass dies auf dem Album (erscheint am 23.8) geändert wurde.

Dafür, dass sie sich erst im Januar diesen Jahres gegründet haben, sind sie sofort aufgestiegen, obwohl erst 2 Songs veröffentlicht wurden, steht jetzt schon eine US-Tour an.

Das ist jedoch auch verständlich, wenn man diese Songs gehört hat! Ich erwarte Großes, und freu mich schon, Doppel-Vinyl wird vorbestellt.

As I pen these things
It might literally be all I have
Ink on paper
Does any of this matter?
Then I’m reminded of what I’ve seen
The places I love and the people I’ve been
Only Love could have brought me to this place
Holding in me a joyful heart while spit covers my face
I’ve come to forgive those who’ve wronged me
Knowing that they’ve helped make me into exactly who You intended me to be
I’m trying my best to be a better man
Despite all my fears, I really am
I write these things to remind myself
That amidst this darkness, there still remains
Light, Hope, and a perfect plan
For the first time in my life
I am writing for the sake of writing
Living for the sake of living
Loving for the sake of loving
And I’ll live
So you can call this sort of life a hopeless endeavor
That this tiny vessel could ever endure such violent weather
Call it pointless
I’ll continue to carry out Grace none the less
I will scream it till my face is blue
There is a point to all of this and its always been You“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bandvorstellung, Newcomer abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s